Wandertag nach Köln mit Gruseleffekt der BFS 12B

(Sni) Am Freitag, 02.02. gab es für die BFS 12B nicht nur Halbjahreszeugnisse, sondern auch die Gelegenheit Kölns Geschichte und Geschichten zu erlaufen. Dem regnerischen und kalten Wetter trotzend machte sich die Klasse mit dem Zug auf nach Köln, wo uns der Stadtführer Herr Scheel an der goldenen Stele vor dem Kölner Dom empfing.

Die Schülerinnen und Schüler mussten zwar nicht viel Weg machen, da Herr Scheel die Tour auf Krücken absolvieren musste, aber dafür entführte er die Klasse einige Jahrhunderte in die Vergangenheit, etwa zum Erbau des Kölner Doms ab dem Jahr 1248 (die Zahl wird wohl niemand mehr in der Klasse dank der Eselsbrücke vergessen) bis in die Zeit der Hexenverfolgung. Auch wurde das Geheimnis gelüftet, warum wohl der Geißbock das Maskottchen der Fußballmannschaft Kölns ist, findet sich doch ein solcher als Wasserspeier am Kölner Dom. Als es dann um mittelalterliche Foltermethoden ging um ein Geständnis zu erpressen, vergaß die Klasse die bittere Kälte und hörte gebannt zu.

Anschließend ging es dann zum Aufwärmen in ein Kneipen-Restaurant, wo zwar kein Kölsch getrunken wurde, aber natürlich viele warme Getränke und herzhafte oder süße Kleinigkeiten genossen wurden. Eine schöne gemeinsame Klassenaktion fand damit ihr Ende und alle machten sich wieder auf den langen Heimweg.

  • 2018WandertagKoelnBFS12B_04
  • 2018WandertagKoelnBFS12B_10
  • 2018WandertagKoelnBFS12B_30