HEIMliche Inszenierung der BG13

Wir, das BG13 (unter der Leitung von Frau Opladen und mit der Hilfe von Christopher Gassen), führten am 10.10.2018 nach über einem Jahr Arbeit unser Film-Theater-Projekt auf. Im vergangenen Schuljahr haben wir im Literaturunterricht mit dem Kompositum „Heim“ verschiedene Begriffe gebildet. Dazu wurden Filme und Theaterstücke erarbeitet.

Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit. Doch bevor es losging, stand noch ordentlich Arbeit an. Wir bauten die Bühne auf, schleppten Stühle und bereiteten den Verkauf von Essen und Getränken vor. Die Vorbereitungen und die ersten Proben auf der Bühne stellten unsere Nerven dann noch einmal auf die Probe. Es ist doch ein großer Unterschied zwischen Klassenraum und Bühne. Es machten sich viele, kleine Probleme bemerkbar, die man vorher gar nicht bedacht hatte. Alle mussten genau aufeinander achten und beim Umbauen der Bühne mithelfen, sodass alles reibungslos abläuft. Als sich die Halle langsam füllte, machte sich bei allen Lampenfieber breit. Wir waren gespannt, wie das Programm ankommt und hofften, dass alles funktioniert und wir unsere Texte nicht vergessen. Doch die Zweifel der Proben stellten sich als unbegründet heraus. Als es darauf ankam, klappte alles. Vor voller Mehrzweckhalle wurden abwechselnd Filme gezeigt und Theaterstücke aufgeführt, wodurch ein abwechslungsreiches Programm entstand und für jeden etwas dabei war. Scheinwerfer und Bühne waren für die meisten von uns Neuland. Doch trotzdem sprangen alle über ihren Schatten und gaben ihr Bestes. Wir waren am Ende des Abends unglaublich müde, aber auch glücklich, es geschafft zu haben, uns selber für unsere Bemühungen belohnt zu haben.

 

 

  • 2018BG13_Theater_Film01
  • 2018BG13_Theater_Film02
  • 2018BG13_Theater_Film03
  • 2018BG13_Theater_Film04