Gymnastiklehrerin und -lehrer mit Fachhochschulreife (Gym)

Bildungsgang „Staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin / Staatlich geprüfter Gymnastiklehrer“

für Schülerinnen und Schüler mit Fachoberschulreife


1. Aufnahmevoraussetzungen
  • Fachoberschulreife (Mittlerer Bildungsabschluss) - auch ohne Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (sog. „Qualifikation“), oder
  • Abschlusszeugnis Klasse 9 des Gymnasiums mit Berechtigung („G8“-Schülerinnen und -Schüler)
2. Ziel der Ausbildung
  • Staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin / Staatlich geprüfter Gymnastiklehrer sowie
  • Fachhochschulreife
3. Unterricht
Lernbereiche/Fächer: Jahrgangsstufe 11 Jahrgangsstufe 12 Jahrgangsstufe 13
Berufsbezogener Lernbereich (Berufliche und fachliche Qualifikation)
Bewegungspädagogik in Theorie und Praxis 5 5 5
Sportmedizinische Grundlagen 3 3 4
Bewegung in Prävention und Rehabilitation 4 5 5
Funktionelle und kreative Bewegungsbildung 5 5 5
Sportgerontologie 2 2 2
Wirtschaftslehre 2 2 2
Mathematik 2 2 2
Englisch 2 2 2
Berufsübergreifender Lernbereich (allgemeine Kompetenzentwicklung)
Deutsch / Kommunikation 2 2 2
Sport / Gesundheitsförderung 2 2 2
Religionslehre 2 2 2
Politik / Gesellschaftslehre 1 2 2
Differenzierungsbereich
z.B. Psychomotorik, Tanz, Musik, Kunst, Neue Medien 3 2 1
Gesamt 36 36 36
4. Praxis

Praktikum: im Rahmen von 8 Wochen in der Jahrgangsstufe 12

Erwerb von Lizenzen:
  • Übungsleiter C
  • Trainer C Wassergymnastik
  • Grundlagen der Sportgerontologie
Anleitung unterschiedlicher Bewegungsgruppen:
  • Kindergartengruppe
  • Seniorengruppen
  • Frauengruppe

Projektwoche:

  • Kreative Projektwoche
5. Prüfung
Schriftliche Prüfungsfächer Fachhochschulprüfung:
  1. Sportmedizinische Grundlagen*
  2. Deutsch / Kommunikation
  3. Englisch

* gilt gleichzeitig für die Berufabschlussprüfung

Berufsabschlussprüfung zur staatlich geprüften Gymnastiklehrerin / zum staatlich geprüften Gymnastiklehrer:
  1. Sportmedizinische Grundlagen
  2. Bewegung in Prävention und Rehabilitation
  3. Bewegungspädagogik in Theorie und Praxis
Praktische Prüfung:

Es ist eine umfassende Aufgabe aus der Praxis der Gymnastiklehrerin / des Gymnastiklehrers zu planen und unter Aufsicht durchzuführen.

Zulassung zur staatlichen Berufsabschlussprüfung:
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
  • Sportabzeichen des Landessportbundes in Bronze
6. Berufs- und Arbeitsfelder

Mit dem Abschluss sind Sie befähigt, in unterschiedlichsten Arbeitsfeldern Ihre vielfältig erworbenen Kompetenzen zu vermitteln, wie z. B.

  • Volkshochschulen, Familienbildungsstätten, Vereine, Verbände
  • Gesundheits-, Wellness-, Fitness-, Tanz-, Gymnastik- und Sportstudios
  • Cluburlaub, Sporthotels
  • Senioreneinrichtungen, Altenpflegeschulen
  • Kur- und Klinikbereich, Behinderteneinrichtungen
  • Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen
  • Kindertagesstätten
  • Heime, Internate, Jugendfreizeiteinrichtungen
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Frühförderstellen
  • Musikschulen

Die obigen Beispiele stellen nur eine Auswahl dar.

7. Anmeldeunterlagen
  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf (mit Angabe der Religionszugehörigkeit)
  • ein Lichtbild
  • aktuelles Halbjahreszeugnis
  • ärztliche Bescheinigung über die uneingeschränkte Sporttauglichkeit (Vordruck) (bitte ausdrucken und bei der Untersuchung vorlegen)

Bitte nicht als Einschreiben und ohne Bewerbungsmappe!

Bewerbungszeitraum: bis Mitte Februar eines jeden Jahres

8. Kosten

Im Rahmen der Ausbildung ist mit zusätzlichen Kosten von 30 € pro Monat zu rechnen.

9. Kooperationspartner
La Danza, das Tanzhaus
Interdisziplinäre Kooperation, Sportgerontologie

Kontakt

Bildungsgangleiterin: Frau Fennen

Alexandrine-Hegemann-Berufskolleg
Werkstättenstraße 16-18
45659 Recklinghausen

Ansprechpartnerin im Sekretariat: Frau Garbatz

Tel. 0 23 61 / 93 72 60
Fax 0 23 61 / 93 72 618
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.ah-bk.de