Die Rappelkiste

Hallo ihr alle,

im Zuge der Projektwoche haben wir uns das Ziel gesetzt, die ehemalige Give-Box auf dem Schulhof umzugestalten. Dies haben wir auch geschafft: Die Box wurde in „Die Rappelkiste“ umgestaltet, die Materialien für bewegte Pausen bereithält!

Bewegte Pausen sind dazu da, um sich gesundheitsfördernd zu betätigen und Freude an der Bewegung zu erhalten. Zudem wird das Gehirn durch Sport besser durchblutet, wodurch ihr im anschließenden Unterricht bessere Leistungen erbringen könnt. In der Rappelkiste könnt ihr dazu diverse Materialien finden wie Tischtennisschläger, Crossboule-Sets, Bälle, ein Wikingerschach Spiel, ein Spikeball-Set, ein Swingball-Set, Gummitwister und vieles mehr.

Kommt doch in der nächsten Pause einfach mal vorbei und probiert es selbst aus. Die Geräte und Materialien sind frei zugänglich, sollen aber nach Benutzung wieder an den gleichen Platz zurückgeräumt werden, damit möglichst lange alle etwas von ihnen haben.

Freude und Leichtlebigkeit auf dem Wandertag der Gym11

(Tim, Gym 11) Der Wandertag der Gym 11 war – passend zu unserer Ausbildung und dem Flair der Schule – sportlich und zugleich entspannt. Wir waren in der Trampolinhalle in Essen-Steele, bei deren Besuch wahrscheinlich bei einigen Kindheitserinnerungen hochkamen, da wir alle Freude beim Hüpfen empfanden. Zusätzlich hatten wir natürlich im Hinterkopf, dass das sowohl unserem Herz-Kreislauf-System als auch unseren Muskeln zugutekommt.

Zum Ausklang waren wir, passend zum baldigen Beginn der Sommerferien, in denen man die Seele ein bisschen baumeln lassen will, auf einer lauschigen Grünfläche an der Ruhr. Dort spielten wir entweder Fußball und Wikinger-Schach oder chillten unter einem Baum, um einfach nur die sommerliche Atmosphäre zu genießen. Natürlich gab es auch etwas zu essen: Kuchen, Muffins, frisches Gemüse mit Dip und albanische Taschen, gefüllt mit Frischkäse, die echt ein köstliches Highlight waren. Alles in allem bewies dieser Tag erneut, dass Sport wunderbar mit Freude und Leichtlebigkeit verbunden werden kann.

Kreative Projektwoche "Heimat - unser Ruhrgebiet"

(Sni) Vom Montag, 9. Juli bis Donnerstag, 12. Juli 2018 findet wie in jedem Schuljahr die bildungsgang- und klassenübergreifende kreative Projektwoche statt. Diesmal steht sie unter dem Motto "Heimat - unser Ruhrgebiet", einem Thema, das sich die Schülerinnen und Schüler unseres Berufskollegs ausgesucht haben. Es soll dabei um eine Auseinandersetzung mit dem Heimatbegriff an sich gehen, aber auch insbesondere um den Landesteil, in dem die meisten unserer Schülerinnen und Schüler geboren und aufgewachsen sind. Es wird hierzu künstlerisch gearbeitet, genäht, Theaterstücke entwickelt, Sport an verschiedenen Ruhrortstätten getrieben und das alles dokumentiert. Am Donnerstag werden dann alle Ergebnisse in unterschiedlichen Formen vorgestellt werden.

Wir freuen uns auf kreative und produktive Tage vor den Sommerferien, bevor es am Freitag dann Zeugnisse gibt und alle sich in den Sommerferien erholen können.

Feel viel Erfolg! - Sieben Klassen wurden verabschiedet

(Ost) „Feel Erfolg!“ – unter diesem Motto stand die diesjährige Verabschiedung der Abschlussklassen an unserem Kolleg. In der Liebfrauenkirche waren die Bänke bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Abschlussklassen mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern einzogen. Die 11A und B hatten zusammen mit Frau Röhrmann und Frau Lamsieh-Köhl einen stimmungsvollen Gottesdienst vorbereitet, der zur Besinnung, zum Nachdenken, zum Gebet, zum Zuhören und zum Mitsingen einlud.

Weiterlesen: Feel viel Erfolg!...

Klassen überzeugen mit Reise zu Sehnsuchtsorten

(Sni) Der voll besetzte Teil der Mehrzweckhalle raunte mit großer Vorerwartung, als am Donnerstag, 21. Juni 2018 kurz vor 19 Uhr das Licht ausging. Eltern, Bekannte und Freunde der Klassen BFS 11A und BG 11 waren zu dem gemeinsamen Aufführungsabend gekommen, um zu sehen, was diese in den letzten Wochen intensiver, anstrengender und auch nervenaufreibender Probenarbeit auf die Bühne gebracht haben. Und beide Aufführungen konnten sich wirklich sehen lassen!

  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung01
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung02
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung03
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung04
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung05
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung06
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung07
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung08
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung09
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung10
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung11
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung12
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung13
  • 2018BG11BFS11A_Auffuehrung14
 

Wie Frau Deeble, die mit den beiden Klassen an den Stücken aus Spiel, Gesang, Tanz und Musik gearbeitet hatte, vorab bemerkte, hatten die Schülerinnen und Schüler zwar den gleichen Ausgangspunkt in der unterrichtlichen Arbeit gehabt, aber herausgekommen sind zwei vollständig verschiedene Stücke. Die BFS 11A hatte sich für eine speziell gewendete Nacherzählung von Disneys Film "Dschungelbuch" entschieden, es kamen aber neben den bekannten Figuren und Ereignissen eben auch Lieder aus anderen Filmen und Musicals wie "Tarzan" und "König der Löwen" darin vor, sodass eins ums andere Mal die Erzählerinnen nicht umhin konnten zu sagen: "Ich glaub, ich bin im falschen Dschungel!" Auch forderte Mowgli am Schluss seinen Preis für das Durchstehen der vielen Dschungel-Challenges ein, was aber mit einer Abfuhr quittiert wurde. Aber die Geschichte wurde nicht nur nacherzählt, sondern vielfältig mit Tanz in Schwarzlicht illustriert. Die Sangesqualitäten der Solo-Sängerinnen beeindruckten durchgehend! Großes Kompliment! Eine besonders schöne Idee war, dass alle Darsteller T-Shirts mit den Bezeichnungen ihrer Rollen trugen, die auch im Schwarzlicht leuchteten.

Die BG 11 dagegen hatte die Diskussion um ein Reiseziel für eine Klassenfahrt als Ausgangssituation gewählt. Nachdem Orte wie Bielefeld, Mittelerde und Narnja auf wenig Gegenliebe stießen, einigte sich die Gruppe auf L.A. Musste nur noch beschlossen werden, wie man die Westküste erreichen wollte: per Flugzeug, Boot oder gar U-Boot? Die kongenial kombinierte Diskussion, die mit viel Spielfreude gesungen und vertanzt wurde, führte schließlich ins Flugzeug nach L.A. Dort angekommen nahm die Klasse an der Talentshow "America's Got Talent" mit ihrer Choreographie als "One4All" teil, mit der sie den Wettbewerb gewannen! Das Preisgeld wurde dann für eine Weltreise genutzt.

Ein kurzweiliger Abend, der nicht nur unterhalten konnte, sondern auch zeigte, welche tollen Talente in unseren Schülerinnen und Schülern schlummern. Großer Dank an die Klassen, dass sie sich getraut haben, und an Frau Deeble, die viel Arbeit und Zeit in die Verwirklichung investiert hat. Es hat sich wirklich für alle gelohnt.